Monatlicher Buchtipp – Archiv

Eine Reise ins Leben
oder wie ich lernte, die Angst vor dem Tod zu überwinden

Von Saskia Jungnikl
Fischer Verlag
ISBN: 978-3-596-03645-5, 14.99 €

Saskia Jungnikl, Jahrgang 1981, wurde durch den Tod von Bruder und Vater schon früh mit den Themen Abschied und Verlust konfrontiert. Wie viele von uns hat sie Angst vor dem Tod, vor seiner Unberechenbarkeit und dem damit einhergehenden Kontrollverlust.

Um sich dieser Angst zu stellen, setzt sie sich aktiv mit dem Tod auseinander, sucht bewusst Orte und Menschen auf, die sich mit dem Thema auf unterschiedliche Weise beschäftigen.

Ihre Geschichten zeigen viele unterschiedliche Facetten und Sichtweisen und geben somit Anregungen, die eigene Perspektive und Betrachtungsweise zu hinterfragen. Sie erzählen aber auch viel über das Leben, denn beides – Tod und Leben – sind untrennbar miteinander verbunden.

Sarggeschichten

http://sarggeschichten.de

Heute möchten wir kein einzelnes Buch vorstellen, sondern eine ganze Reihe von Geschichten. Diese Geschichten, gedreht von Sarah Benz und ihrem Team in Berlin, sind sehr liebevoll und informativ gemachte Kurzfilme rund um das Thema Tod, Sterben und Trauer.

Erkennungszeichen dieser Geschichten ist der rote Sarg, der in allen Geschichten auftaucht, sowie die Fragen: „Wusstet ihr schon?“ und  „Warum ist das wichtig?“.

Grundidee aller Filme: die Themen Sterben, Tod und Trauer ins Leben zu holen. Die Filme sind für Kinder und Jugendliche, aber auch für Erwachsene geeignet und bieten neben viel Sachinformation auch eine Fülle an Gedankenanstößen.

Bisher erschienen sind:

  • Was kann ich sagen, wenn jemand gestorben ist?
  • Was ist ein Hospiz?
  • Was ist eine Hausaufbahrung?
  • Braucht man zum Sterben einen Arzt?
  • Warum brauche ich eine Vorsorgevollmacht?
  • Wie gibt man Verstorbenen einen Platz im Leben?
  • Wie macht man eine tolle Trauerfeier?
  • Was passiert nach einem plötzlichen Tod?
  • Wie versorgt man einen Verstorbenen?

Großpapas himmlisches Lächeln
Vom Vermissen und Erinnern

Von Uwe H. Saegner
Der Hospizverlag, ISBN: 978—3-946527-08-4, 19.99 €

Jette -  ein kleines Mädchen. Ohne ihren Großpapa scheint ihre Welt nur noch grau und trist zu sein. Wird ihre Welt wieder in bunten Farben erstrahlen? Sie befürchtet, ihr Glück verloren zu haben. Doch was bedeutet Glück? Dieser Frage geht Jette gemeinsam mit ihrer Mutter nach. Sie stellen fest, dass Glück ein Platz ist, wo man seine Lieben finden kann. Jette kann ihren Opa so oft sie möchte an seinem Grab besuchen. Glück ist außerdem eine Erinnerung. Die Erinnerungen, die Jette an ihren Opa hat, sie werden für immer bleiben. Das Glück hat Jette somit nicht verloren, es ist immer bei ihr.

Trauern heißt lieben
Unsere Beziehung über den Tod hinaus leben

von Anselm Grün
Herder Verlag, ISBN 978-3-451-06791-4, 9,99 €

Anselm Grün, Doktor der Theologie, Mönch und erfahrener Trauerbegleiter, gibt dem Leser in diesem Buch einen Einblick in seine Erfahrungen in dem Umgang mit Trauer und davon Betroffenen. Es richtet sich vor allem an Trauernde, aber auch an Trauerbegleiter, Familie, Freunde oder Bekannt der Trauernden.

Was ist Trauer? Auf welche Weise kann man einen geliebten Menschen verlieren? Wie gehe ich mit dem Verlust eines Kindes um? Welche Trauerrituale gibt es?

Anselm Grün erklärt die verschiedenen Trauersituationen und wie man mit ihnen umgehen kann. Er ermutigt einfühlsam, geprägt von seinem christlichen Hintergrund, Trauer zuzulassen. Besonderen Wert legt er auf die Tatsache, dass jeder Mensch anders trauert und dass es in der Trauer weniger um ein Loslassen, sondern um ein Behalten dürfen, ein „Klären der Beziehungen“ geht - und dadurch in Liebe mit dem Verstorbenen verbunden zu bleiben, wenn auch anders als zuvor.

Es war gut, dich neben mir zu wissen
Goethe bis Rilke über Abschied und Trauer

von Doreen Steinke
edition federchen im Steffen Verlag, ISBN 978-3-941683-62-4, 9.95 €

Ein kleines, bibliophiles Geschenkbüchlein, das Trauernde mit Gedanken von Goethe, Shakespeare, Heine und vielen anderen weisen Männern und Frauen der Weltgeschichte begleitet. Ihre Worte regen zu wohltuenden Erinnerungen an, geben sie doch verdichtete Lebenserfahrung wieder.

Die Leipziger Grafikerin Doreen Steinke schuf die harmonische Bilder, die große Tiefe, Einfühlsamkeit und Empathie auszeichnen. Trost für das Auge, für die Seele. Ein Kunstbüchlein zum Gedenken und Trostspenden.

Gibt es ein Leben nach dem Tod?
Kinder fragen – Forscherinnen und Forscher antworten

von A. Biesinger, H. Kohler-Spiegel, S. Hiller, Kösel Verlag, ISBN 978-3-466-37167-9, 18,00€

Dieser Band aus der Reihe „Kinderfragen“ behandelt dieses Mal das große Thema „Was passiert, wenn ein Mensch, ein Tier stirbt?“.

Eine schwierige Frage, selbst für Erwachsene. 18 Theolog*innen, Psycholog*innen und Mediziner*innen haben über diese Frage nachgedacht und teilen ihre Gedanken.

Lebendig geschrieben, liebevoll illustriert und mit vielen interessanten Anregungen zum Weiterdenken.

Cover - Geschwister im Klartext

Geschwister im Klartext
Seelenlandschaften der Trauer

Förderverein für das Kinderhospiz St. Nikolaus in Bad Grönebach
Didactus Verlag, ISBN 978-3-941567-36-8, 14.90 €

Wenn ein Geschwisterkind stirbt, ist der Verlust schwer zu begreifen – schwer zu verstehen, dass die eigene Schwester oder der eigene Bruder tatsächlich nie mehr durch die Tür kommen wird.

Durch die zeichnerische Gestaltung und die selbstverfassten Texte der Geschwistergruppe des Kinderhospizes St. Nikolaus erhalten junge und erwachsene Leser/innen Einblick in die Gedanken- und Gefühlswelt von Geschwistern, die sich mit Abschied und Tod auseinandersetzen.

„Nutze deine Zeit, um sie mit Menschen zu verbringen, die dir wichtig sind. Vielleicht hast du irgendwann nicht mehr die Möglichkeit dazu.“ (Zitat Sophia, ihr Bruder ist an Lissenzephalie erkrankt).

Cover - Mit Kindern trauern

Mit Kindern trauern
(Geschichten, Rituale, Gebete – ein Werkbuch)

von Edda Reschke
Lahn Verlag, ISBN 978-3-7840-3539-0, € 9,95

Für den Umgang mit trauernden Kindern bietet dieses liebevoll gestaltete Buch vielfältige Anregungen, wie kindliche Trauer durch kreatives Gestalten und Rituale verarbeitet werden kann, unterstützt durch zahlreiche Illustrationen und Fotos.

Zudem bietet es kindgerechte Geschichten und Gebete zu den Themen Abschied, Vergänglichkeit und Tod sowie einen Modell-Familiengottesdienst zum Thema  „Abschied“.

Cover - Ein Buch für die L(i)ebenden

Ein Buch für die L(i)ebenden – Trauernotizbuch

von Angela Holzmann
Don Bosco Verlag, ISBN 978-3-7698-1790-4, € 12,95

Dieses Buch kann in sehr unterschiedlicher Weise genutzt werden, denn es bietet eine Vielzahl verschiedene Bilder, Fotos und Textimpulse, aber auch Platz für eigene Notizen. Durch die Ergänzung mit den persönlichen Aufzeichnungen wird dieses Trauer- und Erinnerungsbuch zu etwas ganz Besonderem.

Ich lebe mit meiner Trauer
Wir leben mit deiner Trauer

von Chris Paul
Ich lebe mit meiner Trauer: Gütersloher Verlagshaus, ISBN 978-3-579-07308-8, € 17.99
Wir leben mit deiner Trauer: Gütersloher Verlagshaus, ISBN 978-3-579-07309-5, € 17.99

Chris Paul ist seit mehr als 20 Jahren als Trauerbegleiterin tätig. In ihren neuen Büchern stellt sie einen ganz neuen Ansatz zum Thema Trauer vor: Das Kaleidoskop des Trauerns. Mit diesem Kaleidoskop beschreibt sie die wiederkehrenden Themen eines Trauerprozesses, zeigt mögliche Stolpersteine auf dem Weg der Trauer auf und weist auf helfende Trittsteine hin.

Das Buch „Ich lebe mit meiner Trauer“ richtet sich direkt an die Trauernden. Von dem Moment der Todesnachricht bis zu den weiteren Jahren nach dem Verlust einer geliebten Person beschreibt Chris Paul die immer wiederkehrenden Themen und Fragen in der Trauer. Sie bietet den Trauernden so eine Hilfestellung, den eigenen Trauerweg zu erkennen und sich selbst in dieser Ausnahmesituation besser zu verstehen. Viele alltagstaugliche Tipps regen zum Nachdenken und Ausprobieren an.

„Wir leben mit deiner Trauer“ richtet sich an die Wegbegleiter einer trauernden Person. Chris Paul bietet den Unterstützern eine Hilfestellung dabei, die eigene Rolle im Trauerprozess eines Angehörigen zu erkennen und zu finden. Welche Trittsteine können meinem Angehörigen auf seinem Weg helfen? Wie gehe ich mit meinen Ängsten oder Unsicherheiten um? In diesem Buch gibt sie viele Anregungen, wie man den Alltag und die Trauerzeit mit einem trauernden Angehörigen gestalten kann.

Seite 2 von 5