Weil jeder anders reagiert und empfindet

Weil jeder anders auf den Verlust eines geliebten Menschen reagiert, nimmt auch jeder auf eine andere Weise Abschied. Familien fällt es oft schwer, gemeinsam zu trauern.

Der gute Vorsatz, Kinder vor der Trauer „in Schutz“ zu nehmen oder ihnen gegenüber Stärke zeigen zu wollen, bewirkt oft das Gegenteil: Kinder werden so daran gehindert, einen gesunden Trauerprozess zu durchleben.

„Als ausgebildete Trauerbegleiterin biete ich Ihnen in Einzelgesprächen oder Vorträgen für Gruppen Hilfestellungen, das Thema Tod und Trauer offen anzugehen. Betroffene und Interessierte können unsere Räumlichkeiten besuchen, Fragen stellen oder Bücher ausleihen – selbstverständlich unabhängig davon, ob Sie uns eine Bestattung anvertraut haben.“

Unser Buchladen bietet Ihnen eine Auswahl an Literatur sowie ein breites Angebot für alle, die Informationen benötigen, Trost suchen oder Trauernden etwas schenken möchten: Von Rechtsratgebern über Kinderbücher (Bilderbücher) und Erinnerungsalben bis hin zu Engelskarten und -figuren, zeitgemäßen Trauerkarten, Kerzen und kleinen Aufmerksamkeiten. In unserem Stammhaus in Bergkamen-Oberaden gibt es zudem auch die Möglichkeit, Bücher auszuleihen.

Trauertattoo – Unsere Haut als Gefühlslandschaft

Von Katrin Hartig und Stefanie Oeft-Geffrath
ISBN: 978-3-00-052750-0, 14.90 €
Das Begleitbuch zur gleichnamigen Ausstellung.

Tattoos im Kontext der Trauerverarbeitung.

„Das ist wie Berührung“
„Teil meiner Identität“
„Eine Art bleibende Narbe“
„Nah an meinem Herzen“

Katrin Hartig und Stefanie Oeft-Geffrath haben sich für ihr Projekt „Trauertattoo“ mehr als zwei  Jahre lang mit Trauernden unterhalten, ihnen Fragen zur Motivation für das Tattoo gestellt und die Motive & Menschen fotografiert.
In diesem Buch geht es um diese Geschichten hinter den Bildern und es soll vor allem auch über diese Möglichkeit der Trauerverarbeitung informieren.
Das Tattoo kann Liebeserklärung und Brücke zum Verstorbenen sein.

Ein Buch, das unter die Haut geht.

Für Kindergärten, Schulen und andere Einrichtungen haben wir in einer „Abschiedstruhe“ zum Ausleihen verschiedene Materialien zusammengestellt, die Kindern dabei helfen, das Thema Tod und Trauer zu begreifen. Begleitend bietet Frau Grziwotz-Schäfer auch Erziehern und Lehrern ihre Unterstützung sowie Fachvorträge an.